•                           Earth Care • People Care • Fair Share
 

Nachrichten

Lebenswerte Stadt im KlimawandelPräsentationen des Workshops jetzt verfügbar Am 31. Januar lud KomPass, das Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung beim Umweltbundesamt, Kommunen und Landkreise nach Hannover ein, um über hemmende und fördernde Faktoren der Anpassung an den Klimawandel in kleinen und mittleren Kommunen zu diskutieren. Die Veranstaltung wurde vom Wuppertal Institut im Rahmen des Projekts "Kommunen befähigen, die Herausforderung an der Anpassung an den Klimawandel systematisch zu betreiben (KoBe)" durchgeführt. Die Präsentationen der Veranstaltung sind jetzt auf der Webseite von KomPass verfügbar.

11.03.2013: Lebenswerte Stadt im Klimawandel

Präsentationen des Workshops jetzt verfügbar

Am 31. Januar lud KomPass, das Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung beim Umweltbundesamt, Kommunen und Landkreise nach Hannover ein, um über hemmende und fördernde Faktoren der Anpassung an den Klimawandel in kleinen und mittleren Kommunen zu diskutieren. Die Veranstaltung wurde vom Wuppertal Institut im Rahmen des Projekts "Kommunen befähigen, die Herausforderung an der Anpassung an den Klimawandel systematisch zu betreiben (KoBe)" durchgeführt. Die Präsentationen der Veranstaltung sind jetzt auf der Webseite von KomPass verfügbar.

KoBe - Kommunen befähigen, systematisch Anpassung an den Klimawandel zu betreiben Im Rahmen der Nationalen Anpassungsstrategie und des Aktionsplans Anpassung (APA) wird der lokalen Ebene bei der Anpassung an den Klimawandel eine zentrale Rolle zugewiesen. Einerseits verspricht die räumliche Nähe zu den konkreten Bedingungen und Strukturen eine problemadäquate Bewältigung der mit dem Klimawandel verbundenen Risiken und Chancen. Andererseits werden Kommunen vor die Herausforderung gestellt, in ihren jeweils spezifischen Rahmenbedingungen problemadäquate Kapazitäten aufzubauen, um die Herausforderungen der regionalen Folgewirkungen des Klimawandels zu bewältigen.

Im Auftrag des Umweltbundesamtes befasst sich das Forschungs- und Begleitvorhaben "Kommunen befähigen, die Herausforderung der Anpassung an den Klimawandel systematisch anzugehen (KoBe)" mit der Fragestellung, welche Faktoren und Bedingungen die Anpassungskapazität von Kommunen in Deutschland maßgeblich beeinflussen. Vor diesem Hintergrund erarbeitet das Projekt Vorschläge und Unterstützungsangebote zum systematischen Aufbau von Kapazitäten zur Anpassung an den Klimawandel auf lokaler Ebene.

Die übergreifenden Ziele des Projektes sind a) die Unterstützung bei der Erhöhung der Eigenvorsorge und Eigenverantwortlichkeit der kommunalen Ebene, b) die Unterstützung von Kommunen bei der regelmäßigen Einbeziehung der Klimafolgenbetrachtung in alle relevante Planungs- und Entscheidungsprozesse ("Adaptation-Mainstreaming") und c) die Stärkung eines integralen, d.h. ressort- und handlungsfeldübergreifenden Ansatzes für Maßnahmen auf kommunaler Ebene.

Das Projekt gliedert sich dabei in folgende Arbeitsschritte und -pakete: 1. Analyse kommunaler Handlungsmöglichkeiten sowie hemmender und fördernder Faktoren der kommunalen Anpassung: Die Zielsetzung dieses Arbeitspaketes besteht darin, Handlungsansätze und -möglichkeiten auf kommunaler Ebene zu dokumentieren und zu bewerten sowie systematisch hemmende und fördernde Faktoren der kommunalen Anpassung zu identifizieren. Hierzu werden Fallanalysen mit ausgewählten Kommunen durchgeführt.

2. Durchführung und Auswertung von sechs kommunalen Workshops: Die Zielsetzung dieser Fachworkshops besteht darin, Kommunen zu unterstützen, Schnittstellen kommunaler Handlungsfelder mit dem Handlungsfeld Anpassung an den Klimawandel sowohl analytisch (Vulnerabilitäts-Assessment), institutionell (z. B. Bildung fachbereichsübergreifender Arbeitszusammenhänge) als auch strategisch (Entwicklung von Zielkorridoren und Handlungsansätzen) zu adressieren. Hierzu werden in der Workshopreihe die Forschungsergebnisse mit ausgewählten Kommunen diskutiert und ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch zwischen den beteiligten Kommunen ermöglicht. Aus den Workshops sollen zudem übergreifende zielgruppenspezifische Maßnahmenvorschläge entwickelt werden.

3. Dokumentation: Ziel dieses Arbeitspaketes ist eine zielgruppenspezifische Aufbereitung der Projektergebnisse unter www.anpassung.net. Darüber hinaus werden jeweils relevante Inhalte aus den anderen Arbeitspaketen auch in die bestehenden Werkzeuge "Klimalotse", "Tatenbank" und "Projektkatalog" integriert.

4. Beratung des Bundes: Dieses Arbeitspaket dient dazu, aus den vorgenommenen Forschungs- und Kommunikationsaktivitäten, Hinweise für die weitere Politikgestaltung zur deutschen Anpassungsstrategie (DAS) zu generieren und Empfehlungen für die Weiterentwicklung der kommunalen Förderung durch den Bund zu erarbeiten.

zurück zurück